Deine Silvesterparty in 164 Tagen!

Im Osten nichts Neues - Mordor im Ersten Weltkrieg

Von Anni Sonntag, 04. Oktober 2015 In Programm

Ein kauziger alter Professor sitzt Pfeife rauchend in seinem Studierzimmer und schreibt an seiner Mythologie. So stellt man sich J.R.R. Tolkien gemeinhin vor. Dazu will das Bild eines jungen Offiziers in den Schützengräben des Ersten Weltkriegs nicht so recht passen. Und doch ist es der selbe Mensch.

Tolkien, nach eigener Beschreibung ein besserer Dichter als Soldat, kämpfte 1916 auf britischer Seite in der Schlacht an der Somme. Diese traumatischen Erfahrungen sowie der Verlust vieler Freunde spiegelt sich in seinen Werken wider, sehr deutlich im Herrn der Ringe.

Dieser Vortrag von Annika untersucht Tolkiens Erlebnisse an der Westfront und zeigt, wo und wie sich in Mittelerde die Schlachtfelder des Ersten Weltkriegs erkennen lassen.


Annika Röttinger studiert Geschichte und schloss ihren Bachelor in Mediävistik mit einer Arbeit ab, die die Ähnlichkeit von J.R.R. Tolkiens Rohirrim zu den Angelsachsen des Hochmittelalters untersucht. Ihre Master-Arbeit wird Tolkiens Erfahrungen im Ersten Weltkrieg behandeln.

Bild: http://www.dylancolestudio.com/Matte/ROTK/pages/547_7Mordor.html

Jetzt anmelden

Erlebt die unvergesslichste Silvester-Feier eures Lebens! Feiert mit uns ein gemütliches, nerdiges und vollkommen entspanntes Neujahr auf der atmosphärischen Burg Breuberg im Odenwald. Einfach mal abschalten, kreativ-verrückte Workshops besuchen, spannend-lustige Vorträge hören und mit anderen Spiele-Enthusiasten ganz viel würfeln, legen, Spaß haben. Seid dabei!