Danke für ein super Fest

Religion in Tolkiens Welt

Von Anni Sonntag, 27. November 2016 In Programm

Über Eru und Arda - Dass J.R.R. Tolkien ein gläubiger Mensch war, wissen viele. Aber wo Religion in Mittelerde zum Vorschein kommt, beleuchtet Andreas Zeilinger in seinem Vortrag auf Burg Breuberg.

Beim Lesen des „Hobbit“ und des „Herrn der Ringe“ kann man zu dem Eindruck kommen, dass Mittelerde eine „religionslose“ Welt sei. So kommen z.B. weder Tempel noch Priester oder religiöse Zeremonien vor – ganz im Gegensatz zu Werken anderer Fantasy-Autoren wie z.B. „Das Lied von Eis und Feuer“ von George R.R. Martin. In diesem Vortrag soll geklärt werden, inwiefern Tolkiens Welt keineswegs so religionslos ist, wie es beim ersten Eindruck erscheinen mag.

Andreas Zeilinger a.k.a. Buchfaramir ist Sprecher des Tolkien Stammtisches Franken der Deutschen Tolkien Gesellschaft und hält regelmäßig Vorträge über Tolkiens Werke.

Demnächst könnt ihr euch in eurem Persönlichen Login-Bereich für den Vortrag und andere Programmpunkte anmelden. Stay tuned!
Bild: CC-BY Annika Röttinger

Jetzt anmelden

Erlebt die unvergesslichste Silvester-Feier eures Lebens! Feiert mit uns ein gemütliches, nerdiges und vollkommen entspanntes Neujahr auf der atmosphärischen Burg Breuberg im Odenwald. Einfach mal abschalten, kreativ-verrückte Workshops besuchen, spannend-lustige Vorträge hören und mit anderen Spiele-Enthusiasten ganz viel würfeln, legen, Spaß haben. Seid dabei!